Archiv der Kategorie: Presse

Presse über MIG

Eindrücke der Ballgäste

Frau Eulenstein / Ausländerbeauftragte Jena in Jahr 1992-2004/

Ein wundervoller Ball-Abend!

Am 28. September durften wir den 2. Historischen Internationalen Kammer – Ball, des Vereins „Multikulturelle Integrationsgruppe – MIG e.V.“ in der „Tanzschule Näder“ erleben. Er begann mit dem Einzug des Jungdamen- und Jungherren-kommitees (bestehend aus Mitgliedern des MIG-Vereins), angeführt vom eigens dafür aus Moskau angereisten, hoch dekorierten Zeremonienmeisters von europäischem Ruf, Herrn Guralnik.
Während der 1. Ball das Zeitalter des Barock zum Inhalt hatte, stand dieser Ball ganz im Zeichen der Renaissance, wie Kleidung und das auf eine Leinwand projizierte Gemälde veranschaulichten.
Nach dem Eröffnungstanz erfolgte die Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins, den unermüdlichen Herrn Michail Bermann, dessen Worte perfekt von einer jungen Mitarbeiterin des Vereins ins Deutsche übertragen wurden.
Eine besondere Freude konnten Frau Dr. Lukin und Herr Wolf, beide MdL der Linken, mit einem Check über 450 € aus dem Fonds der „Alternative 54“ bereiten. In den auf Initiative der damaligen PDS geschaffenen Fonds zahlen Abgeordnete der Linken einen Teil ihrer persönlichen Diätenerhöhung ein, um jedes Jahr ausgewählte soziale Projekte zu unterstützen. Sieht man die vielseitigen Angebote von Musik bis Tanz, von jung bis Alt – so hat dieser Verein die Zuwendung mehr als verdient!
Kaum war der Beifall verhallt, so konnte man die Tänzer des Vereins in ihren, meist selbst geschneiderten, Ballkleidern beim nächsten Tanz bewundern. – Ein halbes Jahr hatten sie unter Anleitung ihres Ballmeisters, Herr Morosov, Herr Guralnik , dafür geübt.
Dieser leitet die Ballett – und Tanzgruppe des MIG e.V., die auch für deutsche Tanzinteressierte offen ist.
Ein bunter Reigen von Darbietungen mit „Romeo und Julia“? als Schattenspiel, einem Fächertanz und… schloss sich an. Besonders die Tanzmäuse des Kinderballetts aus Gera (Kinderbewegen e.V.) wussten die Zuschauer mit der „Nussknacker-Suite“ und „ ? „ zu bezaubern.
Die Stars des Abends waren aber ganz unstrittig das Tanzpaar, Herr Pokrovski und Frau Gabruseva aus Moskau, das man einfach nur bewundern konnte.
Das sich anschließende, leckere und phantasievoll dekorierte Buffett, ließ keine Wünsche offen!
Bäuerliche Tänze in wiederum anderen, tollen Kostümen, folgten vor der auf Leinwand projizierten „Bauernhochzeit“ von Pieter Bruegel, d. Ä., so dass man sich in den Trubel mitgenommen fühlte.
Bei den internationalen Volkstänzen, die das gesamte Publikum mit einbezogen, konnten evtl. bestehende Sprachbarrieren schnell überwunden, und die deutschen Gäste aus ihrer Reserve gelockt werden. Es verbreitete sich eine fröhliche Stimmung im ganzen Saal.
Vielleicht trifft man sich ja in der Stadt wieder und schenkt einander wenigstens ein Lächeln – dann wäre doch der Tag für beide Seiten schöner, und die Zugereisten fühlten sich nicht mehr so isoliert bei uns

Frau Dr.Lukin/MdL/

„ Ein gelungener Auftakt: Wunderschöne Kostüme, viel Beifall für die Mitwirkenden und ein grandioser Ballettmeister. Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung“ Gudrun Lukin

Torsten Wolf/MdL/

„Mit großer Freude und Dank für die Arbeit des MIG e.V. übergaben die Landtagsabgeordneten der LINKEN Gudrun Lukin und Torsten Wolf eine Spende zum Gelingen des Abends.“

Steffi & Wolfgang Pähtz

„Wir Beide tanzen in der Tanzschule Näder und waren sehr neugierig auf den angekündigten 1. Historischen internationalen Kammerball.
Das war ein toller Abend! Wir sahen Tänze aus verschiedenen Jahrhunderten und lustige Ballettstücke, hörten stimmungsvolle Gesangseinlagen, stärkten uns am reichhaltigen Büfett – und das Beste: freundlich eingeladen, tanzten wir gemeinsam. Auch wenn die Schritte beim Kreistanz nicht gleich perfekt waren, die fröhliche Stimmung war es.
Wir bedanken uns für diesen schönen Abend bei den Tänzern des „MIG“ aus Jena und Moskau, der Tanzschule Näder und den vielen Sponsoren. Vielleicht ist es ein Auftakt für weitere gemeinsame Veranstaltungen. Uns würde es freuen.“ Steffi & Wolfgang Pähtz

Guntram Wothly CDU Kreis – und Fraktionsvorsitzender Jena /

Der 1. historische internationale Kammerball in der Tanzschule Näder: „Diese glanzvolle Veranstaltung wurde ihrem Anspruch auf Internationalität in vollem Umfang gerecht. Der Ballmeister Herr Guralnik vom Moskauer OKBIT zeigte auf eindrucksvolle Art und Weise, wie man früher tanzte und lies durch Anmut und Leichtigkeit bei seinen Showtänzen den Funken auf das Publikum übersprühen. Von der Leidenschaft tief berührt, folgten wir seinem Appell mit zu tanzen und durften unter seiner fachlichen Anleitung die Freude und die Begeisterung dieser wunderbaren Tanzdarbietung teilen.
Großer Dank gilt Herrn Michail Bermann und seinem Verein MIG Jena e.V. für die hervorragende und hochprofessionelle Organisation dieser Veranstaltung und für eine derartige Bereicherung unserer Stadt.“ Guntram Wothly, CDU Kreis – und Fraktionsvorsitzender Jena Mit freundlichen Grüßen Guntram Wothly.